2. Oktober 2013 - Verleihung des ADAC Mobilitätspreises 2013

Der ADAC in Bayern hat am 2. Oktober 2013 die Forschungsinitiative Ko-FAS mit dem MobilitätsPreis 2013 ausgezeichnet. Der Automobilclub würdigt damit das höchst innovative Engagement von Ko-FAS und die Leistungen im Verbundprojekt Ko-TAG für mehr Sicherheit im Straßenverkehr durch die Entwicklung eines transpondergestützten Ortungsverfahrens.

Die Presseinformation zu dieser Veranstaltung sowie zugehöriges Bildmaterial finden Sie untenstehend. Weiteres Bildmaterial sowie hochaufgelöste Dateien erhalten Sie auf Anfrage.

Ko-FAS ADAC MobilitätsPreis 2013 Pressemitteilung

Download 2013-10-02_ko-fas_adac-mobilitaetspreis_pressemeldung.pdf - 70 kB

Verleihung ADAC MobilitätsPreis 2013 für Ko-FAS, Verbundprojekt Ko-TAG

Verleihung ADAC MobilitätsPreis 2013 für Ko-FAS, Verbundprojekt Ko-TAG:

von links nach rechts:

  • Herbert Behlert, Vorsitzender ADAC Nordbayern e.V.
  • Dr. August Markl, 1. Vizepräsident ADAC e.V.
  • Stephan Zecha, Koordinator Ko-FAS, Continental Safety Engineering International GmbH
  • Dr. Daniel Schwarz, Projektsprecher Ko-TAG, BMW Group
  • Dr. Gunnar Jürgens, Geschäftsführer Continental Safety Engineering International GmbH
  • Prof. Dr. Ulrich Reuter, Landrat des Landkreises Aschaffenburg




Verleihung ADAC MobilitätsPreis 2013 für Ko-FAS, Verbundprojekt Ko-TAG

Verleihung ADAC MobilitätsPreis 2013 für Ko-FAS, Verbundprojekt Ko-TAG:

von links nach rechts:

  • Jasper Jahn, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
  • Marc Faßbinder, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
  • Stephan Zecha, Koordinator Ko-FAS, Continental Safety Engineering International GmbH
  • Thomas von der Grün, Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS
  • Dr. Ralph Raßhofer, Steuerkreis Ko-FAS, BMW Group
  • Prof. Dr. Erwin Biebl, Steuerkreis Ko-FAS, TU München, Fachgebiet Höchstfrequenztechnik
  • Dr. Daniel Schwarz, Projektsprecher Ko-TAG, BMW Group
  • Bernhard Schaffer, Projektmitarbeiter Ko-TAG, TU München, Fachgebiet Höchstfrequenztechnik
  • Gerrit Kalverkamp, Projektmitarbeiter Ko-TAG, TU München, Fachgebiet Höchstfrequenztechnik
  • Peter Quittenbaum, Projektmitarbeiter Ko-TAG, Continental Safety Engineering International GmbH
  • Malek Chaabane, Projektmitarbeiter Ko-TAG, TU München, Fachgebiet Höchstfrequenztechnik
  • Andreas Trebing, Projektmitarbeiter Ko-TAG, Continental Safety Engineering International GmbH